Wichtige Aspekte von Arbeitsverträgen

Um juristische Fallstricke zuverlässig zu erkennen, lassen sich Bewerber von auf Arbeitsrecht spezialisierten Anwälten vor Abschluss beziehungsweise Unterschrift eines Arbeitsvertrages beraten. Sie stellen auf diese Weise sicher, dass keine Klauseln im Vertrag enthalten sind, die sie unangemessen benachteiligen. Insbesondere in Bezug auf Kündigungsfristen und variable Entgeltbestandteile ist in diesem Zusammenhang zu achten.

Arbeitnehmerfreundliche Kündigungsfristen

Grundsätzlich profitieren Angestellte von möglichst langen Kündigungsfristen. Sie geben ihnen ausreichend Zeit, bei einer vom Arbeitgeber ausgesprochenen Kündigung einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Außerdem erhöht eine lange Kündigungsfrist regelmäßig die Höhe der Abfindung, falls der Arbeitnehmer mit sofortiger Wirkung von seinen Verpflichtungen freigestellt wird. Umgekehrt behindert eine lange Kündigungsfrist in der Regel nicht die Nutzung einer günstigen Chance auf einen anderen, attraktiven Job. In diesem Fall lässt sich mit dem Arbeitgeber meist eine Zusatzvereinbarung treffen, die eine vorzeitige Aufhebung des Arbeitsverhältnisses vorsieht. Während bei einfachen Angestellten, wie zum Beispiel Sachbearbeitern oder Servicekräften, eine Kündigungsfrist von vier Wochen zum Monatsende üblich ist, werden mit Managern längere Zeiträume für die Kündigung vereinbart. Bei wichtigen Führungskräften sind Kündigungsfristen von einem oder sogar mehreren Jahren üblich.

Variable Gehaltsbestandteile geschickt vereinbaren

Idealerweise regelt bereits der Arbeitsvertrag die Art und minimale beziehungsweise maximale Höhe einer variablen Vergütung, wie zum Beispiel eine Tantieme oder Prämie. Empfehlungen für das Arbeitsrecht für Führungskräfte sehen vor, dass die Konditionen so präzise wie möglich formuliert werden. Als Zielgröße kommen zum Beispiel bestimmte Umsatz- oder Gewinnzahlen in Frage.

Wer sich anwaltlich beraten lässt oder http://www.anwaltarbeitsrecht.com/ nutzt, schützt sich vor bösen Überraschungen durch nachteilig abgefasste Arbeitsverträge.